Logo

Sommerferien. Macht Nachhaltigkeit jetzt Urlaub?

 

Nachhaltiger Konsum ist im Leben vieler Verbraucher bereits ein Bestandteil ihrer Entscheidungsfindung. Wir achten auf regionale Herkunft, Biosiegel und Garantien für faire Arbeitsbedingungen.
Wenn die Urlaubssaison startet, scheint diese Aufmerksamkeit aber nicht sehr verbreitet. Obwohl laut einer Studie des Bundesumweltministeriums rund 40 Prozent der Verbraucher nachhaltigen Tourismus als wichtig einstufen, spielen die Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Menschen im Zielland eine untergeordnete Rolle beim Urlaubsverhalten. Noch dazu bestehen teils heftige Widersprüche zwischen einem ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltigen Urlaub.

Die Frühstücksrunde um Arno Makowsky, stellv. Tagesspiegel-Chefredakteur, diskutierte beim 6. Tagesspiegel Trendfrühstück darüber, wie Veranstalter und Reisende zu einem Tourismus beitragen können, der die Umwelt schont und die Lebensbedingungen der Bevölkerung des Reiselandes verbessert.

Als Podiumsgäste begrüßten wir

Klaus Lengefeld, Gastprofessor für Tourismus und nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn, ehemals Sector Leader Tourism bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Antje Monshausen, Brot für die Welt, Leiterin der Arbeitsstelle Tourism Watch
Ertan Sakalli, DER Touristik, General Manager, Destination Touristic Services Türkei

Impressionen vom Trendfrühstück am 09. Juni 2016