Logo

Weniger Fett, weniger Zucker, weniger Salz – länger leben?

_dsc6612

Das 15. Tagesspiegel Trendfrühstück

In Deutschland verbraucht ein Mensch durchschnittlich rund 35 Kilogramm Zucker und 32 Kilogramm Fett im Jahr. Dabei werden diese Zutaten hauptsächlich für Übergewicht und Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Typ 2 und Bluthochdruck verantwortlich gemacht. Doch sind sie auch Bestandteil vieler Produkte des täglichen Bedarfs. Kann man auf Zucker, Fette und Salz überhaupt verzichten? Sind zucker- und fettreduzierte Alternativen tatsächlich gesünder? Wie erreichen wir Zucker- und Fettreduktion? Braucht es gar die Einführung einer Zucker-Fett-Salzsteuer oder der lang diskutierten Lebensmittelampel?

Als Podiumsgäste begrüßen wir:
Detlef Brendel Wirtschaftspublizist, Koautor des Buches „Die Zucker-Lüge“
Christoph Minhoff Hauptgeschäftsführer, Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.
Martin Rücker Geschäftsführer, foodwatch Deutschland

Moderation Stephan Wiehler Redakteur, Der Tagesspiegel

Zeit: Donnerstag, 22. Februar 2018 von 08:00 - 09:30 Uhr
Ort: Verlagshaus Der Tagesspiegel, Askanischer 3, 10963 Berlin


    Über uns

    Die Veranstaltungsserie „Tagesspiegel Trendfrühstück“ findet alle ein bis zwei Monate statt und setzt sich mit Trends rund um die Themen verantwortungsbewusster Konsum und Zukunft der Ernährung auseinander. Bei vergangenen Trendfrühstücken waren u.a. Bundesminister Schmidt, Staatssekretär Silberhorn, Renate Künast, Felix Ahlers (Vorstandsvorsitzender von FROSTA) und Valentin Thurn, der Regisseur von Taste the Waste, zu Gast. Das Trendfrühstück wird unterstützt von der REWE Group. Zusätzliche Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.trendfrühstück.de. Twittern Sie mit: #trendfrühstück.